· 

Granatapfel - eine Entdeckungsreise

Größe 30 x 40cm 

 

 

Granatapfel - eine Entdeckungsreise

 

In Rhodos wurde mir der Granatapfel wieder in Erinnerung gerufen, als ich am letzten Abend die Bedeutung des Namens Rhodos nachgeschlagen habe und dies fand:

 

Der Name Rhodos leitet sich nicht von altgriechisch τὸ ῥόδον ‚Rose‘ ab, sondern ist vorgriechisch. Eher besteht ein Zusammenhang mit dem wohl phönizischen Ursprung des neugriechischen Wortes für Granatapfel, η ροδιά (rodia). Bis 1982 wurde der Name im Neugriechischen wie im Altgriechischen mit dem Hauchzeichen (Spiritus asper) geschrieben, was im Deutschen durch h wiedergegeben wird (Rhodos). (Wikipedia)

 

Wenn ich eine Frucht wäre, dann wär ich ein Granatapfel“, so kam es mir ganz spontan, in einem Gespräch mit einer Freundin, über die Lippen, ohne darüber nachgedacht zu haben. Sehr überrascht war ich über diese klare Aussage, der man nicht Wiedersprechen konnte, auch wenn man es vielleicht wollte.

Noch überraschter war ich, da ich zu diesem Zeitpunkt, absolut keinen Bezug zu einem Granatapfel hatte. Ich hatte noch nie einen Granatapfel gegessen, geschweige denn überhaupt in meinen Händen gehalten.

Seit diesem Tag jedoch begleitet er mich, manchmal mehr manchmal weniger.

 

Der Granatapfel ist ein Symbol für Einheit in der Vielheit, für Fülle und schöpferische Gestaltungskraft.

 

 


12.Juni 2022

angefangen zum Zeichnen

 

Ordnung bringt Klarheit -

alles hat seinen Platz - nimm nicht den Platz eines anderen ein

natürliche Ordnung - Anima Mundi

 

4 Wächter außen herum

 

bleib nicht an einer Sache kleben - es gibt soviel mehr zu erleben

 

aufnehmen + abgeben

alles reduziert sich darauf

 

Jetzt geh ich in den Apfel rein

was wird dabei Erkenntnis sein?

Zuerst mal außen drum herum

Lass dich führen, geh ins spüren

3 roten Dreiecke außerhalb

 

  1. 4 Wächter
  2. alles weiß abgrenzen
  3. außen Abgrenzung Kreise
  4. 3 Dreiecke außen

 


8.Juni 2022

 

beim malen:

einfach - ohne Musik - Muskatella Salbei - andächtige Stimmung

gemalt mit der Frucht und Aquarellfarben

beobachten was passiert

Geduld - warten - nicht eingreifen

Entwicklung - Transformation die von selbst passiert - ohne etwas zu tun

weniger tun ist mehr sein

Sinnlichkeit

eher etwas wegnehmen als noch was dazufügen

Körperlichkeit

entfalten lassen

und doch eingebettet sein, gehütet, geborgen

durch verschiedene Kammern wandern -

immer wieder neues entdecken

verbinden

den Entdeckungsgeist erwecken

aufnehmen - empfangen

sich Zeit nehmen

mit Gewalt alles auseinander fallt

sammeln und bewahren 

spielen

nichts unter den Teppich kehren

zueinander stehen

aufbrechen

das Jetzt genießen

was nicht für einem bestimmt, das bitter schmeckt

„Ich gebe dem Granatapfel (Pflanzen, Tieren, Steinen, Menschen) den Raum und die Zeit sich (durch mich) auszudrücken“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0