Farn Medizin

 12. Nov 2021                                        

(nach dem malen)

 

Ich bin ein Heiler, eine Heilerin

mit deinem inneren Wald ich verbunden bin.

Grün meine Farbe ist,

tauch tief ein in mein Grün so dass du das Außen einen Moment ganz vergisst.

Lass dich ganz in mich ein und du wirst sehen und verstehen, 

was in dir drin noch nicht im Gleichgewicht ist.

Ich lade dich ein deine Bilder kommen und gehen zu lassen und der Phantasie freien Lauf zu lassen.

Erinnere dich an deine Träume, die in deinem Herzen wohnen, wandere hinein in deinen Herzensraum, gleich einer Spirale in die Mitte deines seins und gib dich dem hin, was da ist drin.

Was zeigt sich dir? in deinem innerstem Revier?

Welche Gefühle tauchen auf?

Kennst du die Sehnsucht?

Wonach sehnst du dich da drinnen - ganz im innen?

Und kehrst du zurück vom innen ins außen, mach es mir gleich - roll dich ausführe dich bei jeder Rückkehr wie neu geboren, frisch, saftig, lebendig!

offen und lebendig - strahlend begegne der Welt und vertraue darauf, wenn sich in dir etwas verändert - dann auch da draußen, auch wenn es dir nicht sogleich auffällt.

Jegliche Innenschau - heilt - verändert - erinnert!

Und sei sie noch so kurz - erinnere dich daran : wer du wahrlich bist!

Auch wenn du es immer wieder vergisst, sei dir gewiss, auch viele kleine Momente sammeln sich.

Kleiner Rückzug kann vieles bewirken!

Atme ein - atme aus - gib deinen Lungen Luft und Raum.

Breite dich aus.

Ein treuer Begleiter kann ich dir sein - lässt du dich immer wieder auf mich ein.

Gerne möchte ich an deiner Seite stehen,

Seite an Seite mit dir durch deinen inneren Wald gehen.

Ich erinnere dich an deinen Ruf in dir, was soll ich hier?

Wie kann ich wirken, so wie es mir entspricht und mich und andere glücklich macht.

Wie kann ich mir selbst dienen und zugleich allem?

Was möchte Raum aus meinem Herzen heraus?

Als Bote führe ich dich an der Hand - ins Selbstland!

Mich gibts schon so lang und wird es auch noch nach dir geben - mit meiner inneren Weisheit kannst du die Zeiten verweben.

 

Rolle dich ein und fühl dich daheim!

Rolle dich aus und fühl dich auch da zu Haus!

 

(beginne zu zeichnen)

 

Tauche nun ein in mein Reich.

Folge dem Ruf sogleich.

Ich werde dich führen.

Bei der Reise mit mir gehts absolut nicht um falsch oder richtig,

halte den Fokus, dass einzig und allein ist wichtig.

 

Du fragst dich - Was braucht die Welt?

Frage dich dass „Nicht“ - frag was brauchst du!

Nur so kannst du dich mit der Welt auf natürliche Weise verbinden

und Frieden finden.

Dann wird die Welt zu deinem Verbündeten - ich stehe im Bunde mit allem was ist.

Ich rate Euch - versucht nicht die Welt zu retten - fangt bei Euch selber an,

somit ist allem Gutes getan.

 

Entfernt Euch von der Schuld - sie frisst Euch auf.

 

Fokus halten aufs gestalten.

 

Colageschmack im Mund

 

Drachentränen

 

Du fragst dich - was hat der Farn mit dem Drachen zu tun? Mehr als du glaubst ;-)

 

Mach Pause - iss was.

 

Und? Was ist daran so schwer, einfach das niederzuschreiben was so kommt?

Ob dass dann jemand hören mag, was ich zu sagen hab - hat nichts mit dir zu tun.

Natürlich solange du gut bei mir bleibst und dich nicht einmischst ;-)

 

Du weißt eh schon wie das geht, du schreibst das hier 1:1 ab, so wie es hier steht, auch wenn für dich hier vermeintlich nur Blödsinn steht!

 

Viele Farne bevölkerten einst den Planeten.

Sie gehören zu den Urpflanzen.

Sie sind stark mit dem Atem der Erde - dem Atem des Lebens verbunden.

Die Lunge - die Luft.

Gifte aufnehmend - reine Luft abgebend.

wirken kühlend, frisch, schattenspendend und bei Überhitzung

 

 

 

 

Bleib jetzt dran,

fang nichts Neues an.

 

Fein und Zart

und doch so stark.

 

Was erwartest du dir vom Leben?

besteht es doch immer aus Nehmen und Geben.

 

Raum halten bedeutet auch mitzugestalten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0